Festschrift – 800 Jahre Schola Thomana

Am 20. März war es so weit: Die Festschrift der Thomasschule ist erschienen! Der prachtvolle und gewichtige Band gibt sich von außen traditionsbewusst: In grünem Leinen mit silberner Aufschrift ist die 800-jährige Geschichte der Thomasschule fest gebunden und für die nächsten Generationen sicher aufgehoben. Schlägt man das Buch auf, fällt sofort das professionell gestaltete Layout auf, das durch qualitativ hochwertige Fotos besticht. Dieser erste Eindruck vom Zusammenspiel von Tradition und Moderne bestätigt sich auch im Inhalt der von Kathleen-Christina Kormann und Christine Kieres herausgegebenen Festschrift der Schule: Auf 320 Seiten wird die Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart geschlagen und mit ansprechendem Bildmaterial abwechslungsreich und vielfältig dokumentiert. Der Chronologie folgend wird zunächst „von historischen Wurzeln, prägenden Persönlichkeiten und gewachsenen Traditionen“ berichtet: Nach einem ausführlichen Überblick über die ereignisreiche Geschichte der Thomasschule mit einer tabellarischen Zusammenstellung aller Rektoren kann der Leser beispielsweise in die Zeit Heinrich von Morungens eintauchen und etwas über sein Leben und seine Beziehung zur Thomasschule erfahren oder über die Tradition und Entwicklung des Latein- und Griechischunterrichts und die ihn prägenden Persönlichkeiten. Die im nächsten Abschnitt folgenden „Brüche und Umbrüche“ der Thomasschule während der Zeit des Nationalsozialismus, des Zweiten Weltkrieges und der Nachkriegsjahre werden eindrucksvoll durch Erinnerungen von Zeitzeugen, Abiturienten der Jahrgänge 1943 und 1949, dargestellt. Aufzeichnungen des ehemaligen Rektors Hellmuth Heinze (1945-1950) ergänzen das Bild, und auch nicht übergangen wird das Schicksal der Thomasschule als EOS in DDR-Zeiten. Dass die Thomasschule sich ihrer klassisch-humanistischen Tradition verpflichtet fühlt, sich aber nicht hinter ihrer Geschichte verstecken muss, sondern im 21. Jahrhundert als moderne Bildungseinrichtung angekommen ist, zeigt der folgende Teil der Festschrift, in dem sich die Schule mit ihren Partnern und Förderern vielseitig präsentiert: Der Schulalltag wird lebendig durch die Vorstellung der einzelnen Fächer, Projekte, Wettbewerbe und Schulfeste. Abgerundet ist die Festschrift schließlich durch ein Schülerverzeichnis, das von 1930 bis zum Jubiläumsjahr 2012 reicht.

Die bunte und facettenreiche Festschrift lädt also zum Schmökern ein und dürfte für Schüler, Lehrer und Eltern in gleicher Weise Interessantes bieten wie für ehemalige und zukünftige Thomaner und alle, die sich der Schule verbunden fühlen.

………………………………………………………………………………..
Die Festschrift kann
über dieses Bestellformular
zum Preis von 14,90 Euro
angefordert werden.



Alte Termine: