Gemeinschaftskunde / Rechtserziehung / Wirtschaft
an der Thomasschule zu Leipzig

Fachinformationen:

G/R/W setzt sich zusammen aus den Bereichen Gemeinschaftskunde, Rechtserziehung und Wirtschaft und wird seit diesem Schuljahr (2019/20) ab Klassenstufe 7 mit einer Wochenstunde und ab Klassenstufe 9 mit zwei Wochenstunden unterrichtet.

„Das Fach Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung/Wirtschaft begreift den Schüler als ein Subjekt in seiner sozialen Umwelt, die ihm gegenüber sowohl vorgegeben als auch gestaltungsnotwendig erscheint. Diese gesellschaftliche Komplexität erfährt der Schüler insbesondere in sozialen, politischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Handlungszusammenhängen.“ (Lehrplan Gymnasium GRW 2004/2007/2009/2011/2013)

„Das Fach ermöglicht auf der Grundlage der Werte der freiheitlichen demokratischen Grundordnung des Grundgesetzes und der Sächsischen Landesverfassung zu einem ausgeprägten politischen Bewusstsein und damit zu einer verantwortbaren Entscheidungsfindung im Rahmen des gesellschaftlichen Pluralismus zu gelangen. Das Fach Gemeinschaftskunde/ Rechtserziehung/Wirtschaft fördert somit die personale Identitätsfindung und versteht sich gleichermaßen als Ausgangspunkt für die Entwicklung eines mündigen Staatsbürgers, der engagiert und verantwortungsvoll das Leben im freiheitlichen Gemeinwesen mitgestaltet.“ (Lehrplan Gymnasium GRW 2019)

Die folgende Tabelle veranschaulicht die Lern- und Wahl- bzw. Wahlpflichtbereiche in den verschiedenen Klassenstufen:

 

Bei Lernbereichen handelt es sich um verpflichtende Inhalte, während von den Wahlpflichtbereichen ein Thema ausgewählt werden kann.

Betriebspraktikum

Das Betriebspraktikum ist Teil der Berufs- und Studienorientierung, welche als „pädagogische Querschnittsaufgabe“ (Vgl.: Handreichung Betriebspraktika des Freistaates Sachsen) am Gymnasium im §12a Abs. 3 SOGYA festgeschrieben ist. An der Thomasschule zu Leipzig wird das Blockpraktikum in Klassenstufe 10 durchgeführt.

(weitere Informationen hier!)

Ergebnis der Juniorwahl an der Thomasschule 2019

Vom 26.08.2019 bis 30.08.2019 konnten alle Schüler/innen der Klassenstufen 9 und 10 im Rahmen der Juniorwahl, eines bundesweiten Projekts der politischen Bildung, ihre Stimme für die Kandidaten und Parteien der diesjährigen Landtagswahl des sächsischen Landtags abgeben.

Freiwillige aus allen Klassen der Klassenstufe bildeten eine Wahlkommission, die für die ordnungsgemäße Durchführung und Auszählung der Juniorwahl verantwortlich war. Dazu gehörten beispielsweise das Abgleichen der Wahlbenachrichtigungen mit dem Wählerverzeichnis, die Übergabe der Stimmzettel sowie die Errechnung der Prozentzahlen und deren grafische Darstellung in Form von Balken- und Säulendiagrammen. Im Anschluss wurden die Wahlergebnisse in den jeweiligen Klassen ausgewertet und mit denen der „realen“ Landtagswahl verglichen.

Auch wenn sich die Ergebnisse der Juniorwahl an der Thomasschule von denen der Landtagswahl teilweise stark unterscheiden, ist eins deutlich geworden: Es ist nicht nur wichtig, wählen zu gehen, es macht auch 

pastedGraphic.pngpastedGraphic_1.png

Geplante Aktivitäten in Schuljahr 2019/20:

Klassenstufe 9:

  • Besuch des sächsischen Landtags am 15. Januar 2020
  • Besuch des Amtsgerichts Leipzig voraussichtlich im Juni 2020

Klassenstufe 10:

  • Betriebspraktikum 20.04.2020 – 04.05.2020

Jahrgangsstufe 11:

  • Planspiel POL&IS Februar 2020

C. Weigel