Aktuelles

Korbjäger der Thomasschule holen Bronze

In der Arena Leipzig findet jährlich das Stadtfinale „Jugend trainiert für Olympia“ im Basketball statt. Neun Auserwählte der Thomasschule aus den Klassen 7-10 qualifizierten sich für diesen Wettkampf. Gegen fünf weitere Schulen gelang es den Thomasschülern die ersten zwei Partien souverän für sich zu entscheiden, ehe sich das Team mit zwei Niederlagen aus dem Turnier verabschieden musste. Am Ende stand unter dem Strich ein guter dritter Platz für die Thomasschule zu Buche. 

Die Korbjäger des Luise-Otto-Peters-Gymnasiums vertreten als Turniersieger die Stadt Leipzig beim bevorstehenden Regionalfinale.

L. Richter

Volleyballerinnen der Thomasschule verteidigen Stadtmeistertitel

Wie auch in den Vorjahren gewannen die 14-16-jährigen Thomasschülerinnen das Stadtfinale des Schulwettkampfs „Jugend trainiert für Olympia“. In der Endrunde traten die Teams des Leibniz- Gymnasiums, der Oberschule Mölkau, der 84. Oberschule und der Nachbarschaftsschule gegen unsere Mädels an. Letztere hatten als eingespielte Vereinsvolleyballerinnen keine Mühe und gewannen alle Spiele deutlich in zwei Sätzen. Der Turnierveranstalter lobte bei der Siegerehrung das Spiel unseres Teams und war sich sicher, dass die Thomasschule die Stadt Leipzig würdig beim Regionalfinale in Grimma (30.01.2019) vertreten wird. 

T. Hager

Schüler erleben Profi-Basketball hautnah

Eine Auswahl an Schülerinnen  und Schülern der 10. Klasse sowie des Ganztagsangebots Basketball erhielten am 16.09.2018 die Möglichkeit ihre Idole live in der Arena Leipzig zu erleben. Beim WM-Qualifikationsspiel Deutschland gegen Israel sahen sie ein Duell, welches an Dramatik kaum zu überbieten war.
Das deutsche Team, um NBA-Star Dennis Schröder, fand gegen die Underdogs aus Israel nur wenig ins Spiel, sodass die Gastgeber zur Halbzeit mit 20 Punkten ins Hintertreffen gerieten. Nach dem Pausenpfiff gestaltete sich die Partie zu einem offenen Schlagabtausch mit einer besseren Trefferquote aus deutscher Sicht.
0,4 Sekunden vor Abpfiff fühlten sich die Israelis als die sicheren Sieger. Wäre da nicht Maximilian Kleber. Nach Alley-Oop-Anspiel von Dennis Schröder erzielte er spektakulär den Ausgleich. Die anschließende 5-minütige Verlängerung dominierte die deutsche Mannschaft nach Belieben und löste somit ihr Ticket für die WM-Endrunde in China 2019 ein.
Die Schülerinnen und Schüler ließen sich von der atemberaubenden Atmosphäre der 5.000 Fans mitreißen und freuten sich über den deutschen WM-Einzug sowie über diesen außerunterrichtlichen Ausflug.
L. Richter

Fußballer auf Silberkurs

Am Montag den 10.09.2018 spielten die 10. & 11. Klässler der Thomasschule in der Vorrunde des Fußballturniers „Jugend trainiert für Olympia“. Die 16 Spieler  trafen sich auf dem Spielgelände der Nachwuchsmannschaft FC Blau-Weiß Leipzig, um bei bestem Wetter gegen das Max Klinger-Gymnasium und die Karl-Heine-Schule zu spielen.  Die besagten Teams machten den Auftakt, wobei das berufliche Schulzentrum deutlich mit 4:1 gegen das Klingergymnasium gewann. Die Mannschaft der Thomasschule hatte die Zeit genutzt, letzte Energiespeicher aufzufüllen, die Aufstellung zu besprechen und sich auf einem der Nebenplätze zu erwärmen. Die Stimmung innerhalb der jungen Mannschaft, die den Ausfall der Zwölftklässler kompensieren musste, war sehr gut und man rechnete sich Chancen im Auftaktspiel gegen das Max Klinger Gymnasiums aus. Es folgte ein kurzweiliges Spiel mit zahlreichen ungenutzten Chancen auf Seiten der Thomasschule. Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel hektischer, was auch an einem sehr unebenen Untergrund lag, der kaum größeren Spielfluss zuließ. So war es dann eine Leistung des Willens, als die Thomasschule kurz vor Spielende noch den Siegtreffer erzielte. Das Ergebnis änderte leider nichts an der Ausgangslage: man musste das Berufsschulzentrum schlagen, um in die nächste Runde einzuziehen. Trotz großer körperlicher Unterschiede hielt die Mannschaft der Thomasschule gut dagegen und so war es ein Spiel auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten. Erst kurz vor Schluss, als man versuchte den entscheidenden Treffer zu erzwingen, geriet man durch einen gut gesetzten Konter ins Hintertreffen. Die Mannschaft spielte dennoch weiter mutig nach vorn und wurde in der Schlussminute abermals ausgekontert: 2:0. Auch wenn der Sieg der Karl-Heine-Schule letztlich in Ordnung ging, trübte das Ergebnis nach dem Spiel etwas die Stimmung.
Die Mannschaft der Thomasschule präsentierte sich dennoch  in beiden Spielen sehr positiv, sodass man in ähnlicher Konstellation im nächsten Jahr sicherlich gute Chancen auf ein Weiterkommen hat.
T. Koch

Basketball:

Eine Auswahl an Schülern der 8. und 9. Klassen vertrat am 15.11.2017 in der Arena Leipzig die Thomasschule beim Stadtfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in der Sportart Basketball.
Im entscheidenden Spiel gegen das Immanuel-Kant-Gymnasium ging es um Platz 1 und somit um den Einzug ins Regionalfinale. Dementsprechend nervös war die Mannschaft vor Spielbeginn. In den 2×10 Minuten konnten unsere Korbjäger zwar durch konzentrierte Verteidigungsarbeit die Gegner unter Druck setzen, doch gelang es ihnen nicht die unzähligen Korbchancen in verwertbare Punkte umzuwandeln, sodass sich die Spieler mit Platz 2 zufrieden geben mussten.

Sommer, Sonne, Sport

Am 21.06. war es wieder so weit: Unser alljährliches Sportfest der Thomasschule zu Leipzig fand statt. Bei unglaublichen 27° Grad und Sonne fanden sich alle Schülerinnen und Schüler gegen 8 Uhr morgens auf dem Sportplatz am Clara-Zetkin-Park vor der Rennbahn ein, bereit auch trotz der Hitze vollsten Einsatz zu zeigen. Bis ungefähr 11 Uhr traten unsere Schülerinnen und Schüler in den Disziplinen „Medizinball-Schocken“, „Dreierhopp“ und „Sprint“ gegeneinander an und zeigten ihre bestmöglichen Leistungen. Unter dem Motto „Höher, Schneller, Weiter“ waren die Meisten mit vollem Ehrgeiz dabei und belegten erste und zweite Plätze oder erreichten persönliche Bestleistungen. Die 11. Klassen hatten die Aufgabe der Kampfrichter übernommen und bewerteten und maßen natürlich nach den vorgegeben Richtlinien. Doch insgesamt stand für alle natürlich eines im Vordergrund: der Spaß an der Sache. Mit laufender Musik am Rande des Platzes und Unterstützung der jeweiligen Lehrer gelang dies auch. Dank der guten Organisation der Sportlehrer können wir auch dieses Jahr wieder von einem gelungenen Sportfest sprechen!

C. Knöller (Text) und L. Sommerfeld (Fotos), Klasse 11

Fachinformationen

 

Der Sportunterricht an der Thomasschule soll in Form eines Doppelauftrags die Schülerinnen und Schüler zum und durch den Sport erziehen. Dabei sollen sie einerseits zu lebenslangen Sporttreiben motiviert werden und sich andererseits in Form von Individualismus, Chancengleichheit sowie allgemeiner und spezieller Handlungsfähigkeit frei entfalten können.

In den Klassenstufen 5-10 werden die koordinativen Fähigkeiten verbessert, sowie sportartenspezifische Grundlagen geschaffen.

In der Oberstufe der Thomasschule können die Schülerinnen und Schüler mithilfe der Lehrer eigene Schwerpunkte bezüglich ihrer persönlichen Leistungsverbesserung setzen, wobei das selbstverantwortliche Lernen und Sporttreiben höchste Priorität beansprucht.

Die folgende Tabelle veranschaulicht die Lernbereiche in den verschiedenen Klassenstufen:

 

Klasse LB 1 LB 2 LB 3 LB 4 LB 5 LB 6
5 Leichtathletik Floorball Turnen Vertiefung Floorball Basketball Bewegung in der Natur
6 Leichtathletik Floorball Turnen Fitness Badminton Vertiefung Leichtathletik
7 Leichtathletik Basketball Turnen Gym./Tanz Fitness Bewegung in der Natur Volleyball
8 Basketball Turnen Wintersport (Skilager) Volleyball
9 Volleyball Badminton Vertiefung Volleyball Bewegung in der Natur
10 Leichtathletik Volleyball Fitness Basketball
11 Fitness (Paddeln) individuelle Schwerpunkte
12 individuelle Schwerpunkte